Juten Abend Berlin! Mutter Natur liest uns allen gerade ordentlich

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Juten Abend Berlin!
Mutter Natur liest uns allen gerade ordentlich die Leviten und dit jibt in diesen Tagen viel Wichtigeret, als Sport im Alljemeinen und viertklassiget Eishockey im Besonderen – trotzdem kam dit unseren Jungs aus der Regio und der Landesliga, sowie ooch den Jungs und Mädels unserer kleenen blauen Rasselbande wie ne Vollbremsung so kurz vor Saisonende vor.
Jut, unsere Regio hatte zwar schon spielfrei aber trotzdem hatten wir mit der restlichen Eiszeit noch einiget vor…
Nun standen wa da und wussten erstmal mit der janzen plötzlichen Freizeit nüscht anzufangen 😉 Aber dit jibt ja immer wat zu tun und da haben wa mal die abjeloofene Regio-Saison abjerechnet und kiekt mal, da isse wieder – die fette schwarze Null!!! 😊
Die Jungs, die allet selber verwalten, haben jut jewirtschaftet und können mit nem juten Jefühl die Saison „abhaken“.
Spielerisch haben wa uns inna besseren Liga um een Platz verbessert und haben Liga-Kontrahenten hinter uns jelassen, die am Ende der letzten Saison noch vor uns waren. Wir sind zwar nich so janz mit unserer präsentierten Leistung zufrieden aber dit is ja nich zu ändern, wenn wa immer in der Woche mit anderen Männekens trainieren als wir dann am Wochenende spielen können. Insjesamt haben wa also unter den jejebenen Umständen uff dem 7. Platz janich mal so schlecht abjeschnitten.
Ooch unsere Landesligajungs waren in der verjangenen Saison janz schön jebeutelt – teilweise fehlten da verletzungs- und arbeitsbedingt 10 – 12 Mann bei den Spielen und dass dann die Jungs aus den hinteren Reihen irjendwie jeschafft haben, dit zu kompensieren, war schon klasse. Letztendlich blieben wa uff dem 5. Platz. Unterm Strich zwar eben ooch nich so richtig zufriedenstellend aber mit´ m Schicksal zu hadern bringt uns ja ooch nich weiter.

Aber wir wollen uns herzlich bei unseren Unterstützern und Wegbegleitern der verjangenen Saison bedanken. Dit haben wir, zujejeben, während der Saison n bißchen schleifen lassen aber jottseidank kennen die meisten der Sponsoren unsere Jungs persönlich, wissen, um wat die sich allet nebenher noch kümmern müssen, und freu´n sich ooch über n verspätetet fettet blauet „DANKE“ weil sie wissen, dass dit umsomehr von Herzen kommt.
Und… – mit Trärä und Tschingderassabum ooch n riesiget Danke an unser Kampfjericht für´s an der Uhr drehen und Strafbanktüren uffreißen. Und natürlich und besonders ooch für die lautstarke Unterstützung bei den Auswärtsspielen und die Choreos!!!! Besonders bei den Spielen im Welli fiel eenem janz schnell „Pigalle, Pigalle…. “ ein, weil nur die Lauda-Blues-Bande zu hören war 😉 Und die waren ja nich nur mit und bei der Regio unterwegs sondern ooch bei der Landesliga und bei unseren Kleenen, die ab und zu mal von den blauen Trommeln am Eis unterstützt wurden !!!
Janz starke Saison Jungs und Mädels und der janze blaue Verein bedankt sich von Herzen!!!
Wir müssen uns ooch mal bei den Eisis für deren Jeduld bedanken, weil die uns unseren späten Trainingseinheiten immer wieder in den Hintern treten mußten, damit wir endlich aus der Halle verschwinden 😆

Und ooch, wenn dit wirklich allet gerade in der individuellen Bewältigung des Alltags in den Hintergrund jetreten is, arbeiten wir an der Saison 2020/2021 und sind zuversichtlich, dass wa diese, wie jewohnt, normal beginnen können. Zwar treffen wa uns nun anstatt persönlich bei nem Bier nun ooch notjedrungen in Konferenzschaltungen aber man jewöhnt sich eben an allet!

In diesem Sinne:
Machts jut, Nachbarn, passt alle jut uff Euch uff und….

…bleibt mit´m Hintern zu Hause!!!!

Fröhliche blaue Grüße

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag